Fragen vor dem Moderieren

playmobil_NLOb die Moderation eines Meetings oder eine Klausur gelingt, hängt zu  einem guten Teil von der Vorbereitung ab. Beantworten Sie im Vorfeld folgende drei Fragen und Sie werden deutlicher klarer wissen, was zu tun ist.

1. Wer bin ich?
Keine Sorge, es geht nicht um die ganz große philosophische Frage, sondern um solche: Welche Rolle habe ich? Bin ich „nur“ ModeratorIn oder habe ich noch eine zusätzliche Funktion oder Rolle im Unternehmen? Bin ich inhaltlich neutral?

2. Wen habe ich in der Veranstaltung dabei?
Und weitere Fragen könnten sein: Sind es Lkw-FahrerInnen eines Transportunternehmens für Tiefkühlprodukte, Ballett-ElevInnen oder Angestellte einer Großbank? Welches Vorwissen haben die TeilnehmerInnen? Welches brauchen Sie noch für das Gelingen der Veranstaltung? Sind sie freiwillig in der Veranstaltung? Kennen sie einander? Gibt es Hierarchien? Welche Erwartungen haben sie?

3. Was will ich mit der Veranstaltung erreichen?
Und weiter: Geht es um die Weitergabe von Wissen oder um die Erarbeitung von etwas?
Welche Form und welches Ausmaß an Partizipation sind ehrlich (!) erwünscht?
Wie ergebnisoffen darf das Meeting sein? Was soll danach anders sein?

Seminartipp:
Wenn Sie das interessiert hat, dann sind Sie auch in unseren Moderationsseminaren richtig, wir haben eines für die Moderation vor Publikum und eines für Klausuren und Gruppenprozesse.

Merken